Printed from chabadw.de
  • Dwarim Alija ZusammenfassungDer Wochenabschnitt im Überblick weiterlesen
  • NeubauAus dem Buch: Belebende Parascha weiterlesen
  • Bitte, verzeihen Sie sichWo ist Ihr Ideal? weiterlesen
  • Erzählen Sie Ihre GeschichteDie Vergangenheit hat Bedeutung weiterlesen
  • "Ich kann euch nicht allein tragen."Leitgedanke der Woche weiterlesen
  • Brief an einen TrauerndenDie neun Tage weiterlesen
  • Der Schatz unter dem MüllUnser heiliger Tempel weiterlesen
  • Eine Wohnung für G-ttVerändern Sie die Welt zum Positiven! weiterlesen
Letzte Fotos
Facebook

Rabbi Shneur Trebnik auf Facebook

 
Über uns

So finden Sie uns

 
Schabbat & Feiertage
Zeiten zum Kerzenzünden
Ulm
Wöchentlicher Toraabschnitt
wöchentliches Magazin
Mit diesem Tora-Abschnitt beginnen wir das Buch Deuteronomium, das fünfte und letzte Buch der Fünf Bücher Moses. Moses beginnt seine letzte Ansprache fünf Wochen vor seinem Ableben. Er erinnert sich an die Geschichte der Wüstenwanderungen Israels. Er betont die Geschichte der Spione und rügt sie dafür. Er beschreibt Israels Eroberung der Emoriter und Baschaniter.
Unser Wochenabschnitt wird jedes Jahr vor dem Fasttag des Neunten Aw rezitiert. Die dazugehörige Lesung aus dem Prophetenbuch beginnt mit den Worten Die Vision des Jesaja, Sohn des Amoz und handelt von der Prophezeiung der Zerstörung des Ersten Tempels. Davon kommt auch der besondere Name dieses Schabbats – „Schabbat der Vision“.
Wie bekümmert sind Sie, wenn Sie Ihrem eigenen Ideal nicht entsprechen? Wenn Sie zu wenig gespendet haben, andere nicht respektvoll behandelt haben, böse Worte gesprochen haben, oder einen anderen spirituellen Fehler begangen haben ... werden Sie dann missmutig?
Wer auf Vaters oder Großmutters Schoss sitzend Plätzchen isst und Milch schlürft, während Geschichten einer vergangenen Zeit erzählt werden, der zementiert die Generationenverbindung auf unvergleichliche Weise.
Unser Leitgedanke zu Dwarim
weiterlesen »