Printed from chabadw.de
  • Die Geschichte lebenWie andere Völker ihre Nationen über Grenzen definieren, definieren wir Juden uns über eine... weiterlesen
  • Spring!Gehen oder Laufen impliziert einen Ortswechsel, daher ist dies eine Veränderung, die von der... weiterlesen
  • Die Anatomie eines WundersWarum musste G-tt eine Übereinkunft mit dem Meer treffen und warum gerade als es geschaffen wurde?... weiterlesen
  • Wann haben wir angefangen, Pessach einzuhalten?Wir feiern eigentlich das Pessach-Fest bereits seit dem ersten Jahrestag des Auszuges aus Ägypten.... weiterlesen
  • Pessach und die menschliche FreiheitObwohl die westlichen Staaten das Konzept der persönlichen Freiheit schon lange fest in ihren... weiterlesen
  • Das koschere ChametzDer siebte Tag von Pessach weiterlesen
  • Individuelle FreiheitGerade am Pessachfest, in der Liturgie "Zeitpunkt unserer Befreiung" genannt, ist es unser Wunsch... weiterlesen
  • Der siebte TagDer siebte Tag von Pessach ist kein eigenes Fest wie Schmini Azeret, der letzte Tag von Sukkot. Er... weiterlesen
Letzte Fotos
Facebook

Rabbi Shneur Trebnik auf Facebook

 
Über uns

So finden Sie uns

 
Schabbat & Feiertage
Zeiten zum Kerzenzünden
Ulm
Light Shabbat / Holiday Candles at
Zünden der Feiertagskerzen nach
Wöchentlicher Toraabschnitt
wöchentliches Magazin
Wie andere Völker ihre Nationen über Grenzen definieren, definieren wir Juden uns über eine Geschichte in der Zeit. Jede Nuance jüdischer Weisheit kommt in Form dieser Geschichte, alles was wir tun hängt damit zusammen.
Gehen oder Laufen impliziert einen Ortswechsel, daher ist dies eine Veränderung, die von der ursprünglichen Position abhängt und von ihr vorggeben wird. Ein Sprung jedoch, bei dem beide Füße den Boden verlassen, bedingt einen Bruch mit der Vergangenheit...
Warum musste G-tt eine Übereinkunft mit dem Meer treffen und warum gerade als es geschaffen wurde? Seine Macht über Seine Schöpfung ist unbegrenzt; Er hätte das Meer bestimmt teilen können, wenn Er es gewollt hätte - mit oder gegen seine Zustimmung.
Wir feiern eigentlich das Pessach-Fest bereits seit dem ersten Jahrestag des Auszuges aus Ägypten. Als der Ewige angeordnet hatte, das Pessach-Lamm in der Nacht vor dem Auszug zu essen, haben wir diese Mizwa praktisch bereits während des Auszuges schon selbst ausgeführt.
Obwohl die westlichen Staaten das Konzept der persönlichen Freiheit schon lange fest in ihren Verfassungen verankert haben, ist es in vielen Ländern der übrigen Welt noch immer keine Selbstverständlichkeit.
weiterlesen »